Impressum & Ansätze für Reportagefotografie, Bildbearbeitung & Grafikdesign

 

Als Dienstanbieter und Rechtsinhaber ist www.biancaott-photoart.com by Bianca Ott für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemein gültigen Gesetzen verantwortlich. 

 

Urheberrechte

Sämtliche Inhalte, Fotos, Bilder und andere Dateien auf dieser Seite unterliegen dem schweizerischen Urheberrecht.
Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung ausserhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung von Bianca Ott.

Downloads und Kopien dieser Seite sind ausschliesslich für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Haftung für Links: Verweise und Links auf Webseiten Dritter liegen ausserhalb unseres Verantwortungsbereichs.

Es wird jegliche Verantwortung für solche Webseiten abgelehnt. Der Zugriff und die Nutzung solcher Webseiten erfolgen auf eigene Gefahr des Nutzers oder der Nutzerin.

Honorar generell

Stundensätze (20% Zuschlag für Kurzeinsatz (unter zwei Stunden) exkl. Vorbesprechung/Material/Fahrspesen):

Da mir alle kreativen Arbeiten (Fotografie, digitale Bildbearbeitung, Text, Grafikdesign) gleich wichtig sind und mit der nötigen Sorgfalt erledigt werden, mache ich keine Unterschiede in Bezug auf das Honorar.

In der Regel gilt ein Stundensatz von 120 CHF/Stunde.

So ist es für beide Seiten fair und transparent.

Am Ende des Auftrags erhalten Sie auf Wunsch eine detaillierte Zeit- und Kostenaufstellung.

I. Fotografin/Fotodesignerin

1. Das Honorar versteht sich inkl. Datenpauschale und ohne sämtliche weitere Auslagen.
2. Weitere Bildbearbeitungen (wie aufwändigere Retuschen oder Sonderwünsche) sind nicht Bestandteil des Honorars.        Sie werden gesondert berechnet.

II. Datenpauschale

Verrechnung nach Aufwand (auch hier 120 CHF/h)
Die Datenpauschale beinhaltet professionell bearbeitete RGB-Dateien.
Die Bilder werden dem Kunden* via Dropbox oder Wetransfer als JPG zur Verfügung gestellt.

Feinretuschen, CMYK-Umwandlung und Montagen werden separat verrechnet (siehe Punkt 3).



III. Reisekosten, Unterkunft, Verpflegung, Telefonie

Verrechnung nach Aufwand
1.
Autospesen 80 Rappen/KM (ab 50 KM Weg hin und retour) 
2. Verpflegungskosten für die Fotografin oder Crew bei Einsätzen über 5 Stunden
3. Unterkunft 100% der anfallenden Kosten, bei mehrtägigen Aufnahmen, welche eine oder mehrere Übernachtung(en)

    erfordern.

IV. Kosten für Zusatz und Spezialequipment, Studio

Verrechnung nach Aufwand
1. Die Mietkosten von Zusatz- und Spezialequipment (sofern zur Ausführung eines Auftrages mehr als die üblich

    vorhandenen Geräte benötigt werden) oder Auslagen für Hilfsmittel (z.B. spezielle Hintergründe, etc.) gehen zu Lasten

    des Kunden.
2. Externe Studios werden dem Kunden separat verrechnet. Der Preis variiert je nach Grösse und Infrastruktur des

    jeweiligen Studios. Achtung: In den meisten Mietstudios ist die Benutzung der Geräte nicht im Preis inbegriffen und

    muss zusätzlich bezahlt werden.

 

V. Versicherung

Die Versicherung wertvoller Objekte obliegt dem Kunden (die Ausrüstung des Fotografen ist davon natürlich ausgeschlossen)

 

VI. Produktionsvorbereitung

Besprechungen, konzeptionelle Mitarbeit, Produktionsorganisation
1. Mindestens 50% des Fotografinnen/Fotodesignerinnen-Tagessatzes oder des daraus errechneten Stundensatzes.
2. Allfällige Nebenkosten und Reisespesen werden dem Kunden gesondert und zusätzlich in Rechnung gestellt.

 

VII. Locationrecherche/-suche

1. Die Locationrecherche/-suche kann durch den Fotografen/Fotodesigner direkt oder auch durch den Kunden erfolgen.
2. Allfällige Bewilligungen, Mietpreise und Gebühren sowie Reisespesen werden dem Kunden gesondert und zusätzlich

    in Rechnung gestellt.


VIII. Bildrecht

Sowohl bei einer Verwendung von Bildern in Drucksachen wie Flyern oder Broschüren, als auch bei der Veröffentlichung von Fotos im Internet gilt das Urheberrecht: Die Bilder gehören grundsätzlich dem Ersteller (also der Fotografin).
Bilder, die zur Verfügung gestellt werden, dürfen nicht weitergegeben werden. Bilder, für die ein Honorar bezahlt worden ist (oder eine Gebühr wie bei Bildern aus Agenturen/Websites), dürfen in der Regel nur einmal, in einer Publikation verwendet werden. Kauft z.B eine Werbeagentur die Bilder (Buy Out) gilt das Nutzungsrecht als abgetreten (Doppeltes Fotografenhonorar!). Die Fotografin kann in diesem Fall das Bild nicht weiter verwenden, ausser zur Eigenwerbung in einem Portfolio.

Für die Arbeit mit Models braucht es klare Absprachen und Verträge (Model Release), welche den Zweck der Aufnahmen, die Entschädigung sowie den Publikationsanspruch (wie oft und in welchem Zusammenhang das Bild publiziert werden darf) und ähnliches enthalten. Wird bei Shootings auf jeden Fall definiert, ebenso die Anzahl bearbeitete Bilder welche das Modell erhält.


* Der Einfachheit halber wird jeweils von dem Kunden gesprochen, gemeint sind natürlich auch Kundinnen